€0.00 (0 items)
Site-Suche:
Produktkategorien
Arava

Arava Ohne Rezept (Leflunomide)

Generisches Arava reduziert die Anzeichen und Symptome von rheumatischer Arthritis und verbessert die physische Funktionalität und schützt vor Schäden an den Gelenken.

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
10mg × 10 Pillen€16.85€1.68In den Warenkorb legen
10mg × 30 Pillen€48.65€1.62€1.89In den Warenkorb legen
10mg × 60 Pillen€94.52€1.58€6.55In den Warenkorb legen
10mg × 90 Pillen€135.78€1.51€15.83In den Warenkorb legen
10mg × 120 Pillen€173.63€1.45€28.51In den Warenkorb legen

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
20mg × 10 Pillen€32.05€3.21In den Warenkorb legen
20mg × 30 Pillen€91.65€3.06€4.51In den Warenkorb legen
20mg × 60 Pillen€178.81€2.98€13.52In den Warenkorb legen
20mg × 90 Pillen€260.57€2.90€27.92In den Warenkorb legen

Produkte in der gleichen Kategorie

Leflunomid Tabletten

Was ist Leflunomid?

LEFLUNOMID wirkt entzündungs- und abschwellend bei rheumatischer Arthritis. Immunreaktionen können zu rheumatischer Arthritis beitragen. Leflunomid beeinflusst diese Reaktionen und bremst das Fortschreiten der Krankheit vor allem in den betroffenen Gelenken. Leflunomid hilft bei der Behandlung während aller Stadien von Rheuma-Arten bei Erwachsenen. Es kann zusammen mit anderen Schmerz- und Entzündungsmedikamenten angewendet werden wie z.B. Aspirin, andere Salicylate oder nicht steroidhaltige Entzündungshemmer wie Ibuprofen.

Was muss mein Arzt bzw. meine Ärztin vor der Behandlung wissen?

Informieren Sie sie unter folgenden Umständen:

  • bei Alkoholismus
  • bei Knochenmarksproblemen
  • bei Problemen des Immunsystems
  • Fieber oder Entzündungen
  • bei Nierenkrankheiten
  • bei Leberkrankheiten
  • bei auffälligen allergischen Reaktionen auf Leflunomid, andere Medikamente, Lactose, Lebensmitte, Farb- oder Konservierungsstoffe
  • Sie schwanger sind oder es werden wollen
  • in der Stillzeit

Wie ist dieses Medikament einzunehmen?

Schlucken Sie das Medikament zusammen mit etwas Wasser. Nehmen Sie das Medikament in regelmäßigen Abständen ein. Nehmen Sie das Medikament nicht öfter als angegeben. Setzen Sie das Medikament nicht ab, es sei denn Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin weist Sie dazu an.

Beraten Sie sich mit einem Kinderarzt/Ärztin falls das Medikament von Kindern eingenommen werden soll. Es können besondere Vorsichtsmaßnahmen nötig sein.

Überdosierung: Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin verschrieben hat, wenden Sie sich sofort an das nächstgelegene Krankenhaus oder an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

ACHTUNG: Dieses Medikament ist ausschließlich für Sie bestimmt. Geben sie es nicht weiter an Andere.

Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen baldmöglichst ein. Ist jedoch der Zeitpunkt der Einnahme der nächsten Dosis gekommen, nehmen Sie die vergessene Dosis nicht ein. Verdoppeln Sie keinesfalls die Dosis.

Welche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt es?

  • Aktivkohle
  • Cholestyramin
  • Methotrexat
  • Schmerzstillende Entzündungshemmer (NSAID) wie Ibuprofen oder Naproxen
  • Phenytoin
  • Rifampin
  • Tolbutamid
  • Impfstoffe
  • Warfarin

Diese Liste kann unvollständig sein. Geben Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin eine Liste aller Ihrer verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, Wirkstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Geben Sie auch an, ob Sie Rauchen, alkohol- oder koffeinhaltige Getränke konsumieren oder Drogen nehmen. All diese Substanzen können die Wirksamkeit des Medikaments verändern bzw. beieinträchtigen.

Was müssen Sie bei der Einnahme dieses Medikaments beachten ?

Gehen Sie regelmäßig für Kontrolluntersuchungen zum Arzt. Während der Behandlung sind regelmäßige Blutuntersuchungen nötig.

Informieren Sie auch bei einer Erkältung oder anderen Entzündungen Ihrem Arzt bzw. Ihre Ärztin. Behandeln Sie sich niemals selbst. Dieses Medikament kann das Risiko auf Infektionen vergrößern.

Frauen die schwanger werden können, sollten unbedingt mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin über Empfängnisverhütung sprechen. Werden Sie keinesfalls schwanger während der Behandlung. Verwenden Sie unbedingt zuverlässige Empfängnisverhütung. Verständigen Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie vermuten dass Sie schwanger sind. Denn es können gravierende Nebenwirkungen beim ungeborenen Kind auftreten.

Alkohol kann Ihre Leber schädigen. Trinken Sie keinen Alkohol während der Behandlung.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Folgende Nebenwirkungen sollten Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mitteilen:

  • Allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz, Blasenbildung, Schwellungen von Lippen, Rachen, Zunge oder Mund
  • Husten
  • Atemnot oder Kurzatmigkeit
  • Fieber, Frösteln oder andere Anzeichen für eine Entzündung
  • Blasenbildung, Hautrötungen und -ablösung z.B. in Rachen oder Mund
  • ungewöhnliche Blutungen und blaue Flecke
  • auffällige Schwäche oder Müdigkeit
  • Erbrechen
  • Gelbfärbung der Haut oder der Augen

Folgende Nebenwirkungen müssen nicht behandelt werden (Kontaktieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin falls sie andauern oder als störend empfunden werden):

  • Durchfall
  • Haarausfall
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit

Diese Aufzählung kann unvollständig sein.

Wie ist das Medikament aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Aufbewahrung bei eine Raumtemperatur zwischen 15 und 30 Grad Celsius. Vor Feuchtigkeit und Licht schützen. Nicht aufgebrauchte Medikamente nach deren Haltbarkeitsdatum entsorgen. .

Choose Your language:
Soziale Lesezeichen
Kundenreferenzen
Guten Morgen:
Das generische V ist so wie erwartet, macht gute Dinge besser und der Preis ist so günstig, dass es für immer benutzt wird. Beseitigt Leistungsängste!
Danke für ihre Hilfe. Hochachtungsvoll, Mark
Lesen Sie mehr »

Unsere Rechnungsführung ist zertifiziert durch:

Secure shopping certificates


Special Offer!

Centralux Ltd
Lesezeichen setzen Lesezeichen setzen
Newsletter abonnieren Newsletter abonnieren