€0.00 (0 items)
Site-Suche:
Produktkategorien
Betapace

Betapace Ohne Rezept (Sotalol)

Generisches Betapak hilft bei bestimmten Typen von Herzrhythmusstörungen (ventrikuläre Antiarrhythmika).

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
40mg × 30 Pillen€26.92€0.90In den Warenkorb legen
40mg × 60 Pillen€49.39€0.82€4.45In den Warenkorb legen
40mg × 90 Pillen€71.87€0.80€8.90In den Warenkorb legen
40mg × 120 Pillen€89.85€0.75€17.84In den Warenkorb legen
40mg × 180 Pillen€121.31€0.67€40.23In den Warenkorb legen

Produkte in der gleichen Kategorie

Sotalol Tabletten

Was ist dies für ein Medikament?

SOTALOL ist ein Beta-Blocker, der das Herz entlastet und ihm hilft regelmäßiger zu schlagen. Es wird zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen und zu langsamen Herzschlag verschrieben. Dieses Medikament hilft Ihrem Herz wieder regelmäßig und normal zu schlagen.

Was muss mein Arzt oder meine Ärztin wissen, bevor ich das Medikament nehme?

  • Diabetes
  • Herz- oder Blutgefäßkrankheiten wie langsame Herzschlagrate, schlimmer werdende Herzinsuffizienz, Herzblockade, Nasennebenhöhlen-Syndrom oder Raynaud
  • Lungenkrankheiten oder Erkrankungen des Atmungstrakts wie Asthma oder Emphysemie
  • Nierenkrankheit
  • Leberkrankheit
  • Frühere niedrige Kalium- oder Magnesium-Level
  • Phäochromozytome
  • Kürzlicher Herzinfarkt
  • Schilddrüsenkrankheit
  • Eine ungewöhnliche oder allergische Reaktion auf Sotalol, andere Beta-Blocker, Medikamente, Lebensmittel, Farb- oder Konservierungsmittel
  • Schwanger sind oder versuchen, schwanger zu werden
  • Stillen

Wie nehme ich dieses Medikament?

Schlucken Sie das Medikament zusammen mit etwas Wasser, nach ärztlichem Rat mit etwas zu Essen. Nicht kauen oder zerkleinern. Angaben auf der Packungsbeilage beachten. Nehmen Sie das Medikament regelmäßig, aber nicht öfter als angegeben. Stoppen Sie nicht plötzlich die Einnahme, fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wie sie das Medikament allmählich absetzen können, sonst könnten Sie Ihr Herz schädigen..

Beraten Sie sich mit einem Kinderarzt/Ärztin falls das Medikament von Kindern eingenommen werden soll. Es können besondere Vorsichtsmaßnahmen nötig sein. Überdosierung: Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin verschrieben hat, wenden Sie sich sofort an das nächstgelegene Krankenhaus oder an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

ACHTUNG: Dieses Medikament ist ausschließlich für Sie bestimmt. Geben Sie es nicht weiter an Andere.

Was soll ich machen, wenn ich die Einnahme vergesse?

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, holen Sie sie möglichst schnell nach. Ist jedoch der Zeitpunkt der nächsten Einnahme gekommen, lassen Sie die vergessene Dosis aus. Verdoppeln Sie aber keinesfalls die Dosis.

Welche Wechselwirkungen kann es geben?

Nehmen Sie dieses Medikament NICHT zusammen mit den folgenden Medikamenten:

  • Amoxapin
  • Arsenisches Trioxid
  • Cisaprid
  • Droperidol
  • Haloperidol
  • Weißdorn
  • Levomethadyl
  • Maprotilin
  • Medikamente für Malaria wie Chloroquin und Halofantrin
  • Medikamente zur Kontrolle des Herzrhythmus
  • Methadon
  • Andere Beta-Blocker wie Atenolol, Metoprolol, Propranolol und andere
  • Pentamidin
  • Phenothiazine wie Prochlorperazin, Perphenazin, Thioridazin und andere Medikamente
  • Pimozid
  • Ranolazin
  • Trizyklische Antidepressiva wie Amitriptylin, Imipramin, Nortriptylin und andere Medikamente
  • Vardenafil
  • Ziprasidon

Dieses Medikament kann mit folgenden Medikamenten Wechselwirkungen zeigen:

  • Antazide
  • Clonidin
  • Digoxin
  • Medikamente für Angina oder Bluthochdruck
  • Medikamente für Erkältungen oder Atembeschwerden
  • Medikamente für Diabetes

Diese Liste ist unvollständig. Geben Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin eine Liste aller Ihrer verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, Wirkstoffe, Kräuterprodukte und Nahrungsergänzungsmittel. Geben Sie auch an, ob Sie Rauchen, Alkohol trinken oder Drogen nehmen. All diese Substanzen können die Wirksamkeit des Medikaments verändern bzw. beeinträchtigen. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt bzw. Ärztin bevor Sie irgendeines Ihrer Medikamente absetzen oder wieder einnehmen.

Was soll ich während der Einnahme beachten?

Gehen Sie regelmäßig zum Arzt oder Ärztin, wenn Ihr Herzschlag schneller oder unregelmäßig wird. Informieren Sie sich über die normale Höhe Ihres Blutdrucks/Puls und lassen Sie ihn regelmäßig überprüfen. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird regelmäßige Bluttests und Elektrokardiogramme ansetzen, um Ihre Genesung zu überprüfen.

Da dieses Medikament einige Risiken in sich birgt, tragen Sie am besten Ihren Ausweis und Informationen über Ihre Medikamentierung und Kontaktdaten Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin immer bei sich.

Fahren Sie nicht, steuern Sie keine Maschinen oder machen Sie nichts, was Ihre volle Aufmerksamkeit benötigt, bis Sie wissen, wie das Medikament bei Ihnen wirkt. Um das Risiko von Schwindel und Ohnmachtsanfällen zu vermeiden, besonders wenn Sie ein älterer Patient sind, bewegen Sie sich langsam und stehen Sie auch langsam auf. Alkohol kann Schwindel und Schläfrigkeit verstärken. Vermeiden Sie also das Trinken von Alkohol.

Behandeln Sie Husten, Erkältungen oder Schmerzen nicht selbst. Holen Sie sich ärztlichen Rat. Dieses Medikament kann Ihren Blutdruck erhöhen.

Wenn Sie eine Operation geplant haben, teilen Sie Ihrem Arzt oder ihrer Ärztin mit, dass sie dieses Medikament nehmen.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Folgende Nebenwirkungen sollten Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin umgehend mitteilen:

  • Schmerzen in der Brust
  • Kälte, Kribbeln oder Taubheit in Händen und Füßen
  • Verwirrung
  • Durchfall
  • Atembeschwerden, Keuchen
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Muskelschmerzen
  • Hautausschlag
  • Langsamer Herzschlag
  • Schwitzen
  • Geschwollene Beine und Knöchel
  • Zittern, Schütteln
  • Erbrechen

Folgende Nebenwirkungen müssen nicht behandelt werden (Kontaktieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin falls sie andauern oder als störend empfunden werden):

  • Veränderungen in der Libido
  • Depression
  • Übelkeit
  • Schwäche und Müdigkeit

Diese Liste ist unvollständig.

Wie ist das Medikament aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich lagern bei einer Raumtemperatur 15 bis 30 Grad Celsius. Die Packung gut verschlossen halten, damit kleine Kinder sie nicht öffnen können. Nicht aufgebrauchte Medikamente nach deren Haltbarkeitsdatum entsorgen.

Choose Your language:
Soziale Lesezeichen
Kundenreferenzen
SCHöNEN Tag!!
Will nur sagen, dass das Paket HEUTE angekommen ist !!!
Ich ERHIELT DAS FEHLENDE PAKET HEUTE UND DAS BEIGELEGTE GESCHENK. (--> Danke!)
Ich WILL IHNEN VIEL DANKEN FüR IHREN EXZELLENTE EMPFEHLUNG UND KUNDENSERVICE!
Sie sind eine sehr eindrucksvolle Firma und ich werde Sie meinen Bekannten und Freunden bestens empfehlen.
Nochmals Danke für ihre schnelle Abwicklung. Ich bin auch im Kundenservice tätig, ich schätze die Hilfe, die Sie gegeben haben, und verspreche Ihnen dasselbe bei meinen Kunden zu tun. Steve
Lesen Sie mehr »

Unsere Rechnungsführung ist zertifiziert durch:

Secure shopping certificates


Special Offer!

Interactive: How Orphan Drugs Win The 'Monopoly' Game - Kaiser Health News
Kaiser Health NewsInteractive: How Orphan Drugs Win The 'Monopoly' GameKaiser Health NewsThis investigation examines the booming orphan drug business and how drugmakers have rushed into the marketplace with hundreds of drugs for rare diseases, helping patients while landing lucrative federal incentives and monopoly control for every drug 
Beximco Pharma receives second product approval from the US FDA - The Pharma Letter
Proactive Investors UKBeximco Pharma receives second product approval from the US FDAThe Pharma LetterBeximco Pharmaceuticals (AIM: BXP) has received US Food and Drug Administration approval for sotalol hydrochloride, a generic version of the cardiovascular drug Betapace, originally developed by Bayer legacy company Schering AG and first approved in 
6 'Miracle' Drugs Big Pharma Now Regrets - AlterNet
AlterNet6 'Miracle' Drugs Big Pharma Now RegretsAlterNetOne out of three American has high blood pressure and beta-blockers like atenolol (Tenormin), carvedilol (Coreg), metoprolol, propranolol (Inderal), sotalol (Betapace) and timolol (Timoptic) which treat the condition have been linked to depression for
Health Buzz: This Drug Has Significant Implications for Heart Disease - U.S. News & World Report
U
Beximco gets approval from US to export third medicine - The Daily Star
Beximco gets approval from US to export third medicineThe Daily StarSotalol Hydrochloride, a generic version of cardiovascular drug Betapace, is the second product of Beximco that is likely to be introduced in the US market by the first quarter of 2017
Centralux Ltd
Lesezeichen setzen Lesezeichen setzen
Newsletter abonnieren Newsletter abonnieren