€0.00 (0 items)
Site-Suche:
Produktkategorien
Coumadin

Coumadin Ohne Rezept (Warfarin)

Generisches Coumadin ist ein gerinnungshemmendes Mittel zum Schutz oder zur Behandlung von Blutgerinnseln in Venen, Arterien, Lungen oder Herz, die bei einigen Typen abnormalen Herzschlages (Herzflimmern) oder nach Herzklappen-Operationen auftreten können. Es reduziert das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko.

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
1mg × 30 Pillen€27.86€0.93In den Warenkorb legen
1mg × 60 Pillen€50.33€0.84€5.38In den Warenkorb legen
1mg × 90 Pillen€71.90€0.80€11.67In den Warenkorb legen
1mg × 120 Pillen€89.88€0.75€21.55In den Warenkorb legen
1mg × 180 Pillen€125.84€0.70€41.30In den Warenkorb legen

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
2mg × 30 Pillen€35.95€1.20In den Warenkorb legen
2mg × 60 Pillen€68.31€1.14€3.59In den Warenkorb legen
2mg × 90 Pillen€89.88€1.00€17.96In den Warenkorb legen
2mg × 120 Pillen€107.86€0.90€35.93In den Warenkorb legen
2mg × 180 Pillen€143.82€0.80€71.87In den Warenkorb legen

PackungPreisPro PilleSie sparenBestellen
5mg × 30 Pillen€44.04€1.47In den Warenkorb legen
5mg × 60 Pillen€84.49€1.41€3.59In den Warenkorb legen
5mg × 90 Pillen€116.85€1.30€15.26In den Warenkorb legen
5mg × 120 Pillen€143.82€1.20€32.33In den Warenkorb legen
5mg × 180 Pillen€197.75€1.10€66.47In den Warenkorb legen

Produkte in der gleichen Kategorie

Warfarin Tabletten

Was ist dies für ein Medikament?

WARFARIN ist ein gerinnungshemmendes Mittel zum Schutz oder Behandlung von Blutgerinnseln in Venen, Arterien, Lungen oder Herz.

Was muss mein Arzt bzw. meine Ärztin vor der Behandlung wissen?

Informieren Sie sie über folgende Umstände:

  • Alkoholismus
  • Anämie
  • Blutkrankheit und Blutstörungen, Hämorrhagie, Hämophilie oder Aneurysma
  • Darmkrankheit, Geschwüre oder Divertikulitis-Entzündung
  • Krebs
  • Diabetes
  • Herzkrankheit
  • Herzklappenentzündung
  • Bluthochdruck
  • Frühere Blutungen in den Magen-Darmtrakt
  • Früherer Schlaganfall oder andere Verletzung des Gehirns oder Krankheit
  • Nieren- oder Leberkrankheit
  • Älter als 65 Jahre
  • Protein- oder Vitamin-Defizit
  • Psychosen oder Demenz
  • Kürzliche Operation oder Verletzung
  • Eine ungewöhnliche oder allergische Reaktion auf Warfarin, andere Medikamente, Lebensmittel, Farb- oder Konservierungsmittel
  • Schwanger sind oder versuchen, schwanger zu werden
  • Stillen

Wie nehme ich dieses Medikament?

Schlucken Sie das Medikament zusammen mit etwas Wasser und eventuell etwas zu Essen, um den Magen zu beruhigen zur gleichen Tageszeit. Angaben auf der Packungsbeilage beachten. Nehmen Sie das Medikament regelmäßig, aber nicht öfter als angegeben.

Stoppen Sie nicht plötzlich die Einnahme, fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wie sie das Medikament allmählich absetzen können.

Beraten Sie sich mit einem Kinderarzt/Ärztin falls das Medikament von Kindern eingenommen werden soll. Es können besondere Vorsichtsmaßnahmen nötig sein. Überdosierung: Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin verschrieben hat, wenden Sie sich sofort an das nächstgelegene Krankenhaus oder an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

ACHTUNG: Dieses Medikament ist ausschließlich für Sie bestimmt. Geben Sie es nicht weiter an Andere.

Was soll ich machen, wenn ich die Einnahme vergesse?

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, holen Sie sie möglichst schnell nach. Ist jedoch der Zeitpunkt der nächsten Einnahme gekommen, lassen Sie die vergessene Dosis aus. Verdoppeln Sie aber keinesfalls die Dosis.

Welche Wechselwirkungen kann es geben?

Nehmen Sie dieses Medikament NICHT zusammen mit den folgenden Medikamenten:

  • Agenten, die Blutgerinnsel verhindern oder auflösen
  • Aspirin oder andere Salizylate
  • Danshen
  • Dextrothyroxin
  • Mifepriston
  • Johanniskraut
  • Roter Hefereis

Dieses Medikament kann mit folgenden Medikamenten Wechselwirkungen zeigen:

  • Acetaminophen
  • Agenten, die Cholesterin senken
  • Alkohol
  • Allopurinol
  • Amiodaron
  • Antibiotika oder Medikamente zur Behandlung von bakteriellen, Pilz- oder viralen Infektionen
  • Azathioprin
  • Barbiturate zum Einschlafen oder Behandlung von Anfällen
  • Bestimmte Medikamente für Diabetes
  • Bestimmte Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen
  • Bestimmte Medikamente für Bluthochdruck
  • Chlorale Hydrate
  • Cisaprid
  • Disulfiram
  • Weibliche Hormone, einschließlich Verhütungsmittel oder Antibaby-Pillen
  • Allgemeine Anästhetika
  • Kräuter- oder Diätprodukte wie Preiselbeeren, Knoblauch, Ginkgo, Ginseng, Grüner Tee oder Kava Kava
  • Grippeimpfung
  • Männliche Hormone
  • Medikamente für Depressionen oder Psychosen
  • Medikamente gegen einige Typen von Krebs
  • Medikamente für Magenprobleme
  • Methylphenidat
  • NSAIDs, Schmerz- oder entzündungshemmende Medikament Ibuprofen oder Naproxen
  • Propoxyphen
  • Quinidin, Chinin
  • Raloxifen
  • Anfall- oder Epilepsie-Medikamente wie Karbamazepin, Phenytoin, und valproische Säure
  • Steroide wie Kortison oder Prednison
  • Tamoxifen
  • Schilddrüsenmedizin
  • Tramadol
  • Vitamin C, Vitamin E, und Vitamin K
  • Zafirlukast
  • Zileuton

Diese Liste ist unvollständig. Geben Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin eine Liste aller Ihrer verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, Wirkstoffe, Kräuterprodukte und Nahrungsergänzungsmittel. Geben Sie auch an, ob Sie Rauchen, Alkohol trinken oder Drogen nehmen. All diese Substanzen können die Wirksamkeit des Medikaments verändern bzw. beeinträchtigen. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt bzw. Ärztin bevor Sie irgendeines Ihrer Medikamente absetzen oder wieder einnehmen.

Was soll ich während der Einnahme beachten?

Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Sie müssen oft Ihr Blut untersuchen lassen, um sicherzustellen, daß Sie die richtige Dosierung nehmen. Anfangs werden diese Tests häufiger sein, später, wenn Sie eingestellt sind, weniger häufig.

Später müssen Sie regelmäßig zur Nachuntersuchung gehen. Da dieses Medikament einige Risiken in sich birgt, tragen Sie am besten Ihren Ausweis und Informationen über Ihre Medikamentierung und Kontaktdaten Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin immer bei sich.

Besprechen Sie Ihre Ernährung mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Viele Lebensmittel enthalten hohe Dosen von Vitamin K, das mit dieser Medizin Wechselwirkungen zeigt. Beschränken Sie den Verzehr von Vitamin K-haltigen Rosenkohl, Grünkohl, Grüner Tee, Spargel, Avocado, Brokkoli, Kohl, Weißkraut, Leber, Soja-Öl, Soja-Bohnen, bestimmte Bohnen, Senfkörner, Erbsen (Schwarze, Schälerbsen), grüne Zwiebeln, Rüben, Spinat und Blattsalat.

Dieses Medikament sollte nicht von Schwangeren genommen werden, weil es schwerste Auswirkungen auf das Ungeborene oder den Säugling haben kann. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, wenn Sie schwanger werden wollen.

Vermeiden Sie Sport oder Aktivitäten, die Verletzungen auslösen können, während Sie dieses Medikament nehmen. Schwere Stürze oder Verletzungen können unsichtbares Bluten auslösen. Vorsicht mit scharfen Instrumenten oder Messern. Benutzen Sie einen Trockenrasierer. Passen Sie beim Zähneputzen und Flossen auf. Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin alle Verletzungen, Blutergüsse oder rote Flecken auf der Haut mit.

Gehen sie zu Ihrem Arzt oder Ärztin, wenn Sie schweren Durchfall, Übelkeit und Erbrechen oder starkes Schwitzen beobachten. Die Einnahme dieses Medikaments kann bei zu viel Körperflüssigkeitverlust gefährlich sein Auch wenn Sie dieses Medikament nicht mehr nehmen, braucht Ihr Körper einige Tage, bis das Blut wieder gerinnen kann. Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wie lange Sie vorsichtig sein sollen Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin mit, dass Sie dieses Medikament nehmen, wenn Sie eine Operation geplant haben.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Folgende Nebenwirkungen sollten Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin umgehend mitteilen:

  • Rücken- oder Bauchschmerzen
  • Schmerzen in der Brust oder schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Atem- oder Sprechbeschwerden, Keuchen
  • Schwindel
  • Fieber oder Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen
  • Schwere Monatsblutungen oder Vaginalblutungen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Schmerzvolle, blaue oder lila Zehen
  • Schmerzhafte, lange Erektion
  • Langes Bluten aus Schnittwunden
  • Anzeichen oder Symptome von Blutungen wie blutiger, schwarzer, teeriger Stuhl, roter oder dunkel brauner Urine, Blut spucken oder braune Substanzen, die wie Kaffeesatz aussehen, rote Flecken auf der Haut, ungewöhnliche Blutergüsse oder Blutungen aus Augen, Zahnfleisch oder Nase
  • Hautausschlag, Jucken oder Hautschaden
  • Ungewöhnliche Schwellungen oder plötzliche Gewichtszunahme
  • Ungewöhnliche Schwäche oder Müdigkeit
  • Gelbfärbung der Haut oder Augen

Folgende Nebenwirkungen müssen nicht behandelt werden (Kontaktieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin falls sie andauern oder als störend empfunden werden):

  • Durchfall
  • Ungewöhnlicher Haarausfall

Diese Liste ist unvollständig.

Wie ist das Medikament aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich lagern bei einer Raumtemperatur 15 bis 30 Grad Celsius. Die Packung gut verschlossen halten, damit kleine Kinder sie nicht öffnen können und vor Licht schützen. Nicht aufgebrauchte Medikamente nach deren Haltbarkeitsdatum entsorgen.

Choose Your language:
Soziale Lesezeichen
Kundenreferenzen
Sehr geehrter Herr, die Bestellung wurde am 19.05.2006 aufgegeben und innerhalb 7 Tage geliefert, ein sehr beeindruckender Service. Seien Sie sich sicher, wenn ich mich entscheide weitere Bestellungen aufzugeben, werde ich Sie wieder kontaktieren, und ich werde alle meine Freunde über ihren exzellenten Service informieren. Vielen Dank! Brian
Lesen Sie mehr »

Unsere Rechnungsführung ist zertifiziert durch:

Secure shopping certificates


Special Offer!

'Continui a prendere il Coumadin, non succede niente. Il referto? Quando torno dalle ferie': la disavventura di una ... - Picchio News (Comunicati Stampa) (Registrazione)
Picchio News (Comunicati Stampa) (Registrazione)'Continui a prendere il Coumadin, non succede niente
Cook County jury awards more than $4 million to family of stroke victim - Chicago Daily Herald
Cook County RecordCook County jury awards more than $4 million to family of stroke victimChicago Daily HeraldA Cook County jury awarded $4
Carroll Hospital anticoagulation service may be convenient for blood-thinner patients - Carroll County Times
Carroll County TimesCarroll Hospital anticoagulation service may be convenient for blood-thinner patientsCarroll County TimesThere are a number of reasons someone may be prescribed the blood thinning drug warfarin, also known as Coumadin, from the risk of blood clots forming in their legs and lungs, to having had a stroke
Give Your Drugs a Checkup: Reviewing Your Medication List Can Prevent Errors - ConsumerReports.org
ConsumerReports
Ciprofloxacin driving - Nortriptyline and ciprofloxacin - Troy Tropolitan
Troy TropolitanCiprofloxacin driving - Nortriptyline and ciprofloxacinTroy TropolitanCipro and coumadin sucessful administration is both earlier and adjustment Take getting by Generic effect
Centralux Ltd
Lesezeichen setzen Lesezeichen setzen
Newsletter abonnieren Newsletter abonnieren